Suche
  • ulrike

Februar 2017


Wir fahren weiter Richtung Süden und unser Tagesziel ist Gabo San Lucas, der Südlichste Ort der Baja California. Zuerst musste ich aber eine grosse Aufregung überstehen. Dieter meinte er müsse mal einen anderen Weg zur MEX 1 fahren als im Navi angegeben und das brachte mich an den Rand einer Ohnmacht. Irgendwie kommt der Kerl immer wieder aus solchen Situationen heile raus und findet es dann lustig dass ich mich so aufgeregt habe. Die Sandstrasse (loser Sand)war eng, tiefe Löcher und kurvig und schräg am Hang steil bergauf verlaufend, es war der Horror für mich. Ich konnte nur noch die Augen zu machen und mich krampfhaft festhalten. Plötzlich waren wir wieder auf der Teerstrasse. Leider war ich nicht in der Lage ein Foto zu machen. Während der weiteren Fahrt konnte ich mich wieder beruhigen. Nach wenigen Kilometern kam am rechten Strassenrand ein Monument, welches den Wendekreis des Krebses markiert.

Am 21. Juni steht hier die Sonne senkrecht am Himmel.

Auf der Weltkugel wird anschaulich dargestellt, dass wir uns auf der Höhe Mauretanien und dem Sudan in Afrika befinden. Südlich von hier befinden wir uns geographisch gesehen in der Tropenregion unseres Planeten. Von hier sind es noch 2.609 Km bis zum Äquator.

Weiter geht es wieder durch die Berge nach San Jose del Cabo,

wo wir eine Pause gemacht haben um das historische Ortszentrum anzuschauen.

San Jose del Cabo hat ca. 70.000 Einwohner und ist ein wichtiges Touristenzentrum. Die Altstadt ist auf einem kleinen Hügel etwa 1,5 Km vom Meer entfernt.

Wir sind also nicht die ersten der Reisegruppe.

Es ist extrem heiß und wir nehmen uns Zeit für eine Erfrischung.

Flughafen ist in der Nähe

Hier hat es eine Apotheke die ich mir dann genauer angeschaut habe und auch verschiedenes gekauft habe.

Hier sind die bei uns Rezeptpflichtigen Medikamente frei verkäuflich.

Man entdeckt immer wieder exotische Pflanzen

Und auch diese Art der Fortbewegung ist offensichtlich kein Problem.

Wie kompliziert wir doch denken und handeln.

Wir fahren weiter nach Cabo San Lucas.

Neue Strassen wurden gebaut

neue Hotelanlagen sind entstanden

rechts der Strasse alles neu angepflanzt und sauber und Müllfrei

links der Strasse Pferde in der Koppel in der Wüste umgeben von Müll

Immer wieder solche Bodenschwellen(Topes)

links sind noch Hotelanlagen im Bau

und rechts ist der Golfplatz schon fertig, mit frischem Grün mitten in der Wüste.

Grosse Kreuzfahrtschiffe liegen vor Anker im Hafen von Cabo San Lucas

Die Zufahrt zum CG ist wieder eine Herausforderung, aber wir sind am Ziel angekommen.

Cabo San Lucas, der südlichste Punkt unserer Reise.

Nach der abendlichen Besprechung haben wir mit einem Glas Wein auf den ersten Teil unserer Reise angestossen.

Hier stehen wir nun zwei Tage und werden bestens bewacht vom Hofhund


36 Ansichten