Suche
  • ulrike

Juli 2017


Zuerst sind wir am Morgen noch einmal in die Stadt gefahren, haben gegen Mittag eingekauft und sind dann los Richtung Süden. Eine wunderschöne Fahrt entlang des Turnagain Arm, der auch eine Besonderheit aufweist, aber dazu später mehr. Wir fahren durch eine wunderschöne Berglandschaft mit vielen Gletschern, die fast bis zur Strasse reichen.

Als wir den Kenai River zum ersten mal überqueren sind uns diese Angler aufgefallen. Der Kenai River ist ein berühmtes Angelgebiet.

Auf der Suche nach einem Übernachtungsplatz sind wir dann an einem kleinen Hinweisschild RV vorbeigefahren. Die Einfahrt sah wirklich nicht sehr einladend aus und wir haben hin und her überlegt,uns dann entschieden, wir schauen es uns an. Kurz und gut, gestrandet sind wir auf dem hässlichsten Platz den es überhaupt geben kann, in einem Hinterhof einer Fischfabrik und …… das war gut so. So konnten wir das Spektakel des Lachsfangs miterleben. Es war einmalig.

Die Fischer dürfen nur bis zum 31. Juli auf Lachsfang gehen und holen bis dahin Tonnenweise Lachse aus dem Meer.

Zuerst dachten wir hier muss ein Festval sein, oder so was in der Art, vieleicht auch ein Volksfest, aber es ist einfach nur Lachssaison für die Fischer.

Am späten Abend fing es dann an zu regnen und wenn man dem Wetterbericht glauben kann, dann regnet es jetzt 2 Tage lang. Die letzten Fischer kamen um 22.30 Uhr rein und sind um Mitternacht noch immer am filetieren.

Die Fotos von der "Schönheit" des Platzes gibt es morgen.


0 Ansichten