Suche
  • ulrike

Juli 2017


Wir haben den ganzen Tag draussen gesessen und den Schiffen am Meer zugeschaut. Dieter war zwischendurch an der Dumpstation, hat die Tanks geleert und Frischwasser gefüllt und erfahren dass wir gestern 20 Dollar zuviel bezahlt haben, die Plätze ohne Strom kosten 20 Dollar pro Nacht. Wir verbuchen das unter der Rubrik «Lehrgeld». Viele Leute haben uns wegen dem deutschen Wohnmobil angesprochen, wie kommt das Fahrzeug nach Alaska, wohin demnächst u.s.w. Niemand wollte ins Wohnmobil schauen, aber einer wollte es auf der Stelle kaufen. Am Abend kam ein Ranger vorbei und erklärte uns, dass wir auf diesem Platz eigentlich nicht stehen dürfen. Wir dachten das ist der letzte Platz in der Reihe das sei Ok, zumal wir schon eine Nacht hier stehen. Er wollte, dass wir wegfahren, aber Dieter hat ihn überredet, dass wir bis morgen stehen können, da sowieso alles überfüllt ist und viele Wohnmobile keinen Platz mehr finden. Wir stören hier niemanden, ausser- dass wir unseren Nachbarn die Sicht auf den Hafen nehmen, obwohl wir einen grossen Abstand gelassen haben und ausserdem bezahlt haben wir auch für die nächsten 2 Tage. Der Ranger war einverstanden dass wir morgen wegfahren. Als der Ranger weg war hat der Nachbar eine Begehung zwischen den Mobilen gemacht und war sichtlich nicht einverstanden mit uns. Er hat danach stundenlang seinen Generator laufen lassen, vielleicht wollte er uns damit vertreiben? Wenn das so sein sollte dann wird er morgen früh sehen dass er ganz umsonst sein Benzin verballert hat.


39 Ansichten