Suche
  • ulrike

August 2017


Das Wetter hat sich nicht gebessert, es regnet und das Tal ist voller Nebel. Gegen Mittag machen wir einen Ausflug zum Salmon Glacier.

Die Strasse ist gut befahrbar, sie wird offensichtlich gut gewartet. Wir haben nach dem View Point an einer günstigen Stelle umgedreht und sind zurück gefahren. Es ist neblig und fängt an zu Regnen, was die Sicht sowieso erschwert.

Nach einer Pause am Nachmittag fahren wir noch zum berühmten Fish Creek. Obwohl es regnet, ist mächtig was los. 5 Dollar Eintritt pro Person zahlen wir und dann dürfen wir auf den Holzsteg, der entlang des Fishcreek führt. Hier hatten wir das Gefühl von einem Zoobesuch. Nach einem Foto von der Landschaft wurde ich auch sofort von einer «Aufpasserin» ermahnt. Keine Ahnung was ich nicht durfte, vielleicht war ich zu laut, oder der Blitz hat gestört, ich weiss es nicht, sie flüsterte mir was zu, was ich nicht verstanden habe. Danach war totenstille und ca. 50 Menschen schauten bewegungslos 30 Minuten auf den Fluss bis ein Bär um die Ecke kam. Nun durften offensichtlich Fotos gemacht werden.


191 Ansichten