Suche
  • ulrike

August 2017


Wir verlassen Hyder in dichtem Nebel und im Regen.

Bei dem kanadischen Border dann die Frage, Alkohol, Waffen, woher?, wohin....Dieter hat wohl sehr seltsam geschaut und dann musste die Beamtin doch auch mal lachen. In Hyder gibt es nichts mehr, kein Geschäft, keine Kneipe, einfach nichts.

Der Hwy 16 führt uns via Mezidian Junction in Richtung Prince George. Diese Gegend wird von Holzverarbeitungsbetrieben geprägt.

Unser nächster Aufenthalt sind die Dörfer der First Nation, so wie die Indianer sich heute nennen. In Kitwancool haben wir uns die Battle Hills National Historic Site angeschaut. Der auf dem Gebiet der Gitxsan Indianer liegende Hügel, auf dem sich von ca. 1700 bis 1835 ein befestigtes Dorf des Stammes der Tsimshian befunden hat.

Danach fahren wir noch bis Hazelton (`Ksan), wo wir auch übernachten. Die Fahrt nach Old Town geht über eine spektakuläre Brücke 80 Meter über dem Skeena River.

Wir machen noch einen Abstecher nach Kispiox und schauen uns die berühmten alten Totempfähle an.

Auf dem Rückweg haben wir unsere Lebensmittel aufgefüllt und sind zum Campground gefahren.


0 Ansichten