Suche
  • ulrike

August 2017


Da wir beide schon um 6 Uhr wach waren und sich der Himmel verdunkelte, haben wir gefrühstückt und sind zeitig losgefahren. Die Berge sind offen und so haben wir trotz fehlender Sonne eine gute Sicht auf die spektakuläre Landschaft.

Wenige Kilometer hinter dem White Pass passieren wir den kanadische Zoll und auch hier verlief (wenn auch nicht sehr freundlich) alles ohne Probleme. Da wir nicht mehr nach Alaska zurück kehren sind wir korrekt mit der Abgabe der Einreisescheine ausgereist. An der Stelle wo die Bahn die Strasse kreuzt, kann man lesen wie es zu den Goldgräberzeiten her ging.

Es war eine sehr harte Zeit und für uns heute ist es erstaunlich was diese Menschen alles auf sich genommen haben und wie viele ihr Leben dabei gelassen haben.

Am Mittag erreichen wir Carcross und machen eine längere Pause.

Carcross hat ca. 150 Einwohner und erst seit 1981 eine Strassenanbindung.

Hier treffen wir im Visitorcenter auf eine deutsche Mitarbeiterin und haben ein schönes Gespräch. Sie ist uns behilflich und druckt uns eine Adresse aus, die wir in Vancouver eventuell brauchen. An dieser Stelle noch einmal ein Herzliches Danke dafür. Wir essen eine Kleinigkeit zu Mittag und zum Abschluss geniessen wir ein italienisches Eis. Danach fahren wir weiter und machen einen Stopp bei Carcross Desert, der «kleinsten Wüste der Welt» .

Die Sanddünen sind ein Relikt aus der letzten Eiszeit und die starken Winde vom Lake Bennett verhindern eine Vegetation.

Von hier aus geht es noch bis zum blau grün schimmernden Emerald Lake, wo wir eine Zeit lang bleiben.

Wir können uns nur schwer von diesem Kleinod trennen. Der kleine See bezaubert mit seinen Farben, einfach herrlich. Wir fahren zurück und biegen vor Carcross ab nach Tagish und dann weiter nach Jakes Corner, wo wir auf den Alaska Hwy fahren.

Diesen Hwy sind wir schon einmal in nördlicher Richtung gefahren. In Teslin finden wir einen Übernachtungsplatz. Am Abend fallen dann noch ein paar Regentropfen und wir fallen Müde ins Bett.


0 Ansichten