Suche
  • ulrike

Oktober 2017


Wir haben wunderbar geschlafen. Auch der Vormittag ist ruhig, es ist kein Mensch zu sehen, auch im angrenzenden Supermarkt ist niemand. Da das Wetter sich nicht beruhigen will, es kommen immer wieder heftige Regenschauern runter, fahren wir wieder zurück. Am Ortseingang gibt es eine Entsorgungsstation, wo wir unsere Tanks leeren.

Auf einer Hinweistafel lesen wir, dass man noch weiter bis nach Tahsis fahren kann. Allerdings nur zu bestimmten Tageszeiten, dann wird vor allem möglichem gewarnt und auf den schlechten Zustand der Strasse aufmerksam gemacht. Angesichts des schlechten Wetters hatten wir sowieso nicht vor weiter zu fahren. Auf dem Rückweg kommt ab und zu die Sonne zum Vorschein und so geniessen wir doch recht schöne Momente.

Wir machen noch einmal einen Abstecher und fahren am Buttle Lake entlang. Der Lake ist 28 km² goss und liegt im Strathcona Prov. Park. Eine befestigte Strasse führt auf ca. 30 Kilometern entlang dem See bis zu einem Bergwerk. Eigentlich hatten wir überlegt ob wir auf dem Campground über Nacht stehen sollen, haben aber dann beschlossen weiter zu fahren. Auf solchen dunklen, mitten im Regenwald liegenden, sumpfigen Campgrounds ist bei mir sofort der Fluchtgedanke da. Ich kann das nicht aushalten ☹!

Auf dem Weg zurück nach Campbell River dann das.....

Zum Glück war der Hagelschauer vorbei und hat sich nur auf eine Länge von etwa 100 Meter ausgetobt. Auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters in Campbell River haben wir eine Pause eingelegt und hier hat Dieter beschlossen - wir fahren noch ein Stück nach Süden.

Auf dem Hwy 19A, entlang der Küste, kommen wir am Abend in einem Vorort von Courtenay an und finden einen Platz direkt am Wasser auf dem Bates Beach Campground, wo wir bis zum Dienstag bleiben.


28 Ansichten