Suche
  • ulrike

November 2017


In der Nacht hat es angefangen zu Regnen und ab 6 Uhr war meine Nacht zu Ende, ich konnte nicht mehr schlafen. Kurz nach mir kam dann auch Dieter aus dem Bett und so sassen wir schon um 7.30 Uhr am Frühstückstisch. Der Campground liegt terrassenförmig am Hang und wir standen ganz unten, nah am Wasser. Da es immer stärker anfing zu regnen und wir wissen, dass das Regenwasser sich sehr schnell in reissende Bäche verwandelt, haben wir es vorgezogen direkt nach dem Frühstück loszufahren. Wir sind über eine Schicht rutschiger Blätter den steilen Hang wieder hinauf gefahren und waren froh dass alles gut abgegangen ist.

Wir haben beschlossen am Sonntag mit der Fähre nach Vancouver überzusetzen und deshalb bleiben wir die drei Tage in Nanaimo auf den Jingle Pot Campground. Unterwegs haben wir einen Abstecher nach Chemainus gemacht. Dieses Städtchen hat ein sehr schönes Ortsbild und geniesst seit den 1980 Jahren den Ruf als Kanada`s Freiluft Kunstgallerie. Hier haben Künstler die Geschichte des Ortes an die Häuserwände gemalt.

Am Jingle Pot CG Campground werden wir sehr freundlich begrüsst und zu unserem Platz begleitet. In der Zwischenzeit ist aus dem Regen Schnee geworden. Wir machen uns aber trotzdem noch einmal auf zum nahen Walmart um noch ein paar Lebensmittel zu besorgen.

Am Abend war die weisse Pracht dann wieder weggetaut.


31 Ansichten