Suche
  • ulrike

November 2017


Wir haben in der Nacht sehr gut geschlafen, obwohl (oder gerade weil) der Regen auf unser Dach geklopft hat. Nach dem Frühstück sind wir weiter Richtung Süden gefahren.

Auf dem Hwy 101 geht es abwechselnd mal am Meer, mal über Land entlang und immer wieder wurden wir von Regen und starken Windböen heimgesucht. Der Pazifik zeigte sich von seiner schönen wilden Seite und im Landesinneren konnten wir den Regenwald bewundern.

So haben wir immer wieder mal einen Stopp eingelegt.

Ein Höhepunkt auf der Fahrt war die Überfahrt auf der Astoria Bridge. Sie führt über den 6 Km breiten Columbia River der gleichzeitig die Grenze zwischen Washington und Oregon bildet und erbaut wurde sie zwischen den Jahren 1962 und 1966.

Am Abend haben wir in Seal Rock auf dem RV Park eingecheckt. Gegen 20 Uhr ging es mit dem Orkan erst so richtig los. Wir dachten dass es vorbei ist, aber da haben wir uns wohl getäuscht und sind gespannt wie die Nacht wird.


28 Ansichten