Suche
  • ulrike

Dezember 2017


Heute sind wir wieder am Meer angekommen, am Golf von Mexiko im Bundesstaat Louisiana. Wir fahren über Port Arthur und sind erstaunt wie viel Industrie es hier hat. Es stinkt und qualmt aus allen Rohren.

Wir sind mehrmals über sehr interessante Brückenkonstruktionen gefahren, wo ich jedes mal froh war, wenn wir auf der anderen Seite wieder unten waren.

Es ging an wunderschönen Strandabschnitten entlang. Da es doch eine Wasserreiche Gegend ist, sind die Häuser zum grössten Teil auf Stelzen gebaut. Wir fahren Kilometer um Kilometer durch Marschland und können viele seltene Vögel beobachten. Zwischen all den Vögeln grasen auch immer wieder seltsam aussehende Kühe, die uns an die Büffel in Rumänien erinnern.

Heute hatten wir zum ersten mal in all den Monaten, die wir nun schon unterwegs sind, Probleme einen Übernachtungsplatz zu finden. Auf dem erste RV Park (war halb leer) in New Iberia sagte man uns

"No Overnight".

Der Zweite RV Park (ein Wellness Resort) hier war kein Mensch zu finden. Auch die Leute die ihre Trailer auf dem Platz stehen hatten, sind mit ihren Autos nicht mehr reingekommen. Schranken waren unten und das Office war Menschenleer. Mein Chef, schon leicht angesäuert, hat beschlossen, wir fahren weiter. Auf dem dritten RV Park haben wir freiwillig kehrt gemacht, es flog überall Müll rum und die Trailer standen im Wasser. Wir sind dann noch ein gutes Stück gefahren und dann hatten wir Glück, auf dem Mary`s RV Park in Baldwin sind wir herzlich und überaus freundlich empfangen worden. Eine Besonderheit bietet der Platz, er wird rund um die Uhr mit Kameras überwacht, Kameras an allen Ecken. Hier sollten wir doch schlafen wie die Lämmchen, oder?


27 Ansichten