Suche
  • ulrike

März 2018


Wir sind noch immer ganz benommen von den Eindrücken die unser Besuch am "Strip" hinterlassen hat. Geschlafen haben wir auch nicht so gut. Eine Stunde lang haben Hubschrauber über uns gekreist und sind immer hin und her geflogen. Jetzt frühstücken wir und dann brechen wir unsere Zelte in Las Vegas ab, es war mehr als genug. Wir beschliessen in Richtung Norden noch einmal über den Las Vegas Boulevard zu fahren. Wir fahren vorbei an New York, an Luxor, an World Disney und schaffen es die Stadt hinter uns zulassen.

Wir fahren auf der Interstate durch grosse Baustellen nach Norden.

Nach ca.100 Km biegen wir ab zum "Valley of Fire", wo wir im State Park übernachten wollen. Hier sind wir wieder in einer ganz anderen Welt.

Die Strasse ist in regelmässigen Wellen angelegt und so ist das fahren ein bisschen Abenteuer. Dafür entschädigt die Landschaft, in der wir uns viel wohler fühlen als in einer Stadt. Wir erleben hier wieder einmal eine spektakuläre Landschaftsform.

Leider haben wir auf dem State Park keinen Übernachtungsplatz bekommen, es war schon alles belegt. Nicht schlimm, wir fahren zum nördlichen Ende des Hoover Dam Stausee, dem Lake Mead. Auf dem Weg entdecken wir aber noch eine Herde Bergziegen.

Die Tiere machen sich farblich gut in dem roten Gestein.

Vorbei an einer kleinen Oase mit einer warmen Quelle, führt der Weg runter zum See, wo wir einen Übernachtungsplatz finden.

Wir stehen hier kostenlos mit 5 anderen Campern in totaler Ruhe. Es ist so warm dass wir noch eine Stunde draussen sitzen können.


35 Ansichten