Suche
  • ulrike

Mai 2018


Wir haben wunderbar geschlafen, es war total still, kein Strassenlärm, keine Bahn, einfach nur Ruhe. Wir halten noch einmal im Office und holen uns die Reservierungsnummer für die Fähre ab und dann fahren wir nach Baie Comeau wo um 17 Uhr unsere Fähre nach Matane abfährt.

Wir treffen auf zwei Radfahrer und machen mit ihnen eine Mittagspause am Meer. Es gibt hier für jede, aber auch wirklich jede Situation ein Warnschild, nur leider nutzen sie nicht immer etwas. Dieser LKW sitzt fest. Wir fahren durch komplett verkabelte Ortschaften, schauen zu wie sich die Rentner ihre neusten Maschinen vorführen und kommen pünktlich im Fährhafen an.

Schicke Fahrzeuge werden am Einkaufsmarkt vorgeführt und lautstark bewundert. Wir bekommen mit wie sich der Fahrer des roten Flitzers darüber beschwert, dass sein Mobil bei Wind immer hin und her wackelt, aber sonst sei er zufrieden. Das war eine sehr amüsante Situation.

Nach einer kurzen Wartezeit legt das Schiff pünktlich ab und zwei Stunden später sind wir in Matane. Wir steuern den Walmart an, kaufen noch ein paar frische Lebensmittel ein und beschliessen hier zu übernachten. Leider haben die Campgrounds in dieser Gegend erst ab dem 1. Juni offen. Für uns ist das kein Problem, wir sind autark und parken darf man überall.


18 Ansichten