Suche
  • ulrike

Juni 2018


Wir bekommen ein schönes Frühstücksbuffet und danach fahren wir los. Nach wenigen Kilometern sehen wir auch schon den ersten Elch und etwas später noch mal einen den ich aber nicht im Bild festhalten konnte, er war zu schnell oder ich zu langsam. Während der Fahrt ändert sich das Wetter und auch unsere Stimmung. Wir fahren nach Twillingate und sehen nichts, einfach nichts. Wir finden mit Mühe einen Übernachtungsplatz, nicht weil alles voll ist,

nein - wir haben schlicht nichts gesehen. Das erst Beste Haus haben wir dann angefahren und treffen hier auf einen Herrn der ursprünglich aus Hannover kommt. Das Zimmer ist sehr klein und unpraktisch ausgestattet. Es gibt keinen Tisch und nur einen Stuhl, dafür ein riesiges Bett in das man kaum reinkommt weil es den ganzen Raum ausfüllt. Bei dem Blick aus dem Fenster sieht man immer noch nichts und so wissen wir auch nicht so genau wo wir gestrandet sind. Ich glaube zu unserer Stimmung muss ich nun nichts mehr sagen.


29 Ansichten