Suche
  • ulrike

Oktober 2019


Zum Glück ist die Nacht vorbei. Wir haben beide sehr schlecht geschlafen, waren mehrmals auf in der Nacht. Die schwüle Hitze lässt uns nicht richtig zur Ruhe kommen. Da ist es gerade gut, dass heute ein Ausflug ansteht der schon um 6.20 Uhr beginnt. Frühstücken müssen wir auch nicht, wir frühstücken gemeinsam nach dem Ausflug. Treffen um 6.20 Uhr am Eingang bei der Lodge. Wir werden mit einem Bus zu einem Schiffsanleger gefahren.Wir machen eine Fahrt auf dem Yello Waters mit dem Schiff. Als wir ankommen können wir gerade noch ein paar Minuten zuschauen wie sich der Nebel über dem Wasser in der aufgehenden Sonne auflöst. Es war fantastisch.

Wenn dort Elfen über dem Wasser getanzt hätten, es hätte mich nicht gewundert. Mit dem aufgehen der Sonne war das Spektakel auch schnell vorbei. Wir starten zu einem unvergesslichen Ausflug.

Nach diesem unglaublich schönen Erlebnis freuen wir uns alle auf das gemeinsame Frühstück. Danach starten alle zu unserem nächsten Ziel. Da wir heute nur ca. 80 Km zu fahren haben können wir es gemütlich angehen. Wir steuern die Felsenzeichnungen der Urbevölkerung in den Nourlangie Rocks an und als wir ankommen ist es Mittag. Ich muss gestehen dass ich die Wanderung zu den Zeichnungen nicht mitgemacht habe, Dieter ist alleine gegangen. Es sind schwüle 38 Grad und ich schaffe das in der Mittagshitze nicht. Außerdem ist Dieter mit seiner Schuhgröße schneller unterwegs ohne mich und somit auch schneller wieder im Klimatisierten Fahrzeug. Danach gab es noch einen Abstecher zum Anbangbang Billabong einem See ebenfalls mit Seerosen und vielen Wasservögeln. Im Roadbook steht zwar dass man nur mit dem PKW hin sollte weil die enge Straße nicht für Wohnmobile geeignet ist, das aber stimmt so nicht, es ist sehr gut geeignet. Gelohnt hat sich der Abstecher aber nicht, denn das von heute Morgen kann man nicht mehr toppen.

Der nächste Halt ist im Bowali Visitor Center. Hier besorgen wir uns noch den Parkpass, schauen uns die gelungene Ausstellung an und treffen im Cafe weitere Reisegefährte an. So wird es eine lustige Pause.

Wir haben genug von der Hitze und fahren zum Campground,wo ein großer Pool auf uns wartet. Nach einer kurzen Pause gehn wir noch eine Runde schwimmen und anschliessend zur Fahrerbesprechung. Morgen liegt wieder ein Tag mit vielen Erlebnissen vor uns und am Abend erreichen wir Darwin.


22 Ansichten