Suche
  • ulrike

November 2019


Nach dem Frühstück geht es los, es liegen 330 Km Fahrstrecke vor uns und viel zum anschauen. Vom Weingut fahren wir zurück nach Hahndorf und dann auf den Hwy A1 bis nach Tailem Bend.

Kurz vor dem Ort liegt das Old Tailem Pioneer Village und das schauen wir uns an. Ich bin nicht richtig gut zu Fuß, aber mit den Stöcken sollte ich das schaffen. Old Tailem Pioneer Village wurde 1982 gegründet und ist das größte Pionierdorf in Australien. Hier wird das Leben in Südaustralien von 1860 - 1960 dargestellt.

Die Kirche

Wir schlendern durch die Strassen und schauen in das eine und andere Haus hinein.

Besonders beeindruckt hat uns das "Beerdigungsinstitut", das haben wir so noch nicht gesehen.

Auch das Hospital hat vor allem mich beeindruckt.

Nach 1 1/2 Stunden beenden wir den Rundgang und fahren weiter.

Wir biegen auf den Princess Hwy B1 ab und kommen wieder an einem Pink Lake vorbei. Na ja, viel Wasser war nicht zu sehen, aber man kann in der Salzschicht die Rosafärbung erkennen.

Nach einem kurzen Stopp fahren wir in den Coorong NP. Der 467 Km² große Park wurde 1966 zum Schutz der Tierwelt gegründet. Wir hoffen natürlich darauf ein paar solcher Tiere zu sehen. Eine 13 Km lange Erdstrasse führt durch den Park und wir sehen eine wunderschöne Dünenlandschaft, einige Tiere und Pflanzen.

Als letztes Ziel für heute sind die Granites im Meer kurz vor der Ortschaft Kingston. Eine kleine Stichstraße führt uns direkt zum Strand. Am Straßenrand hüpft ein Känguru am Zaun entlang und kommt irgendwie nicht weiter. Wir bestaunen die Granites, diese Kugelsteine am Strand ganz glatt geschliffen. Wie bei allen Sehenswürdigkeiten treffen wir Reisekameraden die gerade am Strand entlang laufen. Auf dem Rückweg hüpft das Känguru noch immer am Zaun entlang.

Auf dem Weg nach Robe fahren wir durch Kingston, die Hauptstadt des Hummers und das sieht man sofort am Ortseingang. ein riesengroßer Hummer steht am Wegesrand. Nach weiteren Km kommen wir in Robe am Campingplatz an.


15 Ansichten