Suche
  • ulrike

November 2019


Wir haben heute etwas länger und gut geschlafen. Wir müssen uns nicht so sehr beeilen, denn heute fahren wir wieder nur 130 Km. Bevor wir die Insel verlassen, werfen wir noch einen Blick in die Schokoladen Manufaktur. Da sich das ganze als Kinderspielparadies heraus stellte haben wir die 17 Dollar pro Person nicht investiert, aber dafür im angrenzenden Laden ein kleines Präsent mitgenommen.

Danach schaffen wir es gerade noch rechtzeitig vor dem nächsten Regenguss ins Womo. Unser heutiges Ziel ist der Wilsons Promontory National Park. Die Fahrt dorthin findet mehrheitlich im Regen statt, es ist windig und recht kalt.

Da der Park kostenlos ist, können wir gerade durchfahren. Wir kommen gar nicht auf die Idee dass es einen Plan in dem verlassenen Häuschen geben könnte. Herdy und Urs haben angehalten und für uns einen Plan mitgenommen, den haben sie uns unterwegs von Fenster zu Fenster in die Hand gedrückt. Das ist das tolle an einer Gruppenreise, man ist immer füreinander da....zumindest ist das in unserer Gruppe so.

Trotz dem schlechten Wetter hatten wir schöne Erlebnisse. Die kleinen Papageien hatten es uns angetan. Natürlich sind auch die Kakadus hübsch und ich habe zum ersten mal einen Wombat in echt gesehen.


0 Ansichten